Die ersten 24 Stunden in Kapstadt...

Hallo alle zusammen, ich habe meine ersten 24 Stunden in Kapstadt herum. Der Flug war sehr angenehm, habe 4 neue Menschen kennen gelernt auf den jeweiligen Fügen und es war sehr unterhaltsam Der Flug an sich verlief reibungslos mit ein paar Schaukel-EInheiten ab Mittelmeer, besonders über der Sahara war es etwas stürmisch und das Gewitter über WIndhoeck ließ auch andere Passagiere des Fluges schwitzen... Angekommen in Kapstadt wurde ich herzlich empfangen und es ging in meine Bleibe für die nächsten 14 Tage. Am morgen aufgewacht, Blick auf Kapstadt und den Atlantischen Ozean und 22 Grad Mehr brauch ich dazu nicht zusagen.... Heute ging es zum Kap der guten Hoffnung. Unterwegs konnten wir verswcheidene Strände begutachten, sowie Naturlandschaften, die man so nicht aus Europa kennt. Atemberaubend schön und leer. Angekommen ging es sofort los mit dem Fotografieren. Einen Strauß (Vogel) bekamen wir auch vor die Linse. Wir fuhren ein Stückchen weiter mit dem Auto und heilten unterwegs an. Beim Fotogarfieren schlich sichjedoch ein blinder Passagier ins Auto und durch wühlte meinen Rucksack auf der Suchen nach Futter. Er schlief den Rucksack noch einige Metter mit sich (was ich am Anfang gar nicht lsutig fand) und packte alles aus, was sich in ihm drin befand. Und dann fand er meine Katjes-Tüte, die ich mit aus Deutschland brachte und mir einteilen wollte. Naja, nichts da....Der Affe wollte auch nicht teilen. Mit einem kleinen Trick von anderen Mitmenschen wich der Affe von meinem Rucksack ab. Nie wieder Fenster offen lassen wenn wir kurz aussteigen....Und in den nächsten Tagen weiche ich jeden Affen aus.... Na dieser Aufregung ging es dann weiter zum Kap der guten Hoffnung. Atemberaubend, wie hier Wolken enstehen (durch die Erwärmung des Atlantiks). Viele schöne Landschafts-Anblicke wurden aufgenommen und für die Daheim-Gebliebenen festgehalten. Nun haben wir unsere Planung für die nächsten Tage durch gesprochen und mal sehen, was sich da noch ändern wird. Morgen steht noch Tafelberg auf den Plan, mal sehen, ob das Wetter mitmacht und die WOlken (sonst seh ich ja nichts vom Tafelberg).... Und für meine amerikanischen Freunde: Als ich heutge im Supermarkt war und mir eine Flasche Wasser kaufen wollte, entdeckte ich dochj nicht wirklich.....Ja, ihr wisst es ganz genau... >>>Vitamin Water.... Oh, es war heute ein wirklich perfekter Morgen für mich... Und nun geht es ab in die Feders und mit Träumen von Afrika (ohne Affen) Lasst es euch gut gehen und genießt die paar Sonnenstrahlen in Erfurt + Umgebung... Ich melde mich dann morgen Abend wieder Liebe Grüße aus Kapstadt Jennie

27.3.12 00:16

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(27.3.12 00:29)
Kapitel nr1 deines Abenteuers war sehr amüsant zu lesen. Bin schon sehr auf die nächsten Tage gespannt und deine Erlebnisse hier lesen zu können. Wünsche dir eine angenehme zweite Nacht und träum was schönes ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen